Die Geschichte von Château Val Joanis geht zurück bis ins Jahr 1575 und das Cadastre de Casini. Allerdings sind im 19. Jahrhundert alle Olivenhaine und Reben einem Großbrand zum Opfer gefallen. Erst im Jahr 1979 wurden neue Reben gepflanzt. Nach einem Entwurf des Architekten Jean-Jacques Pichoux wurde das Weingut auf den romanischen Grundmauern nach den goldenen Regeln des Dominikaner-Ordens neu erbaut. Im Jahr 2011 hat Léonard Roozen Val Joanis übernommen.
Auf 186 ha von insgesamt 400 ha Grund werden Wein angebaut  – allerdings nur auf 60 ha der begehrte AOP Luberon.

Wer Val Joanis besucht, sollte unbedingt auch einen Rundgang im äußerst liebevoll gestalteten Garten machen. Neben den im Mai und Juni üppig duftenden Rosen wachsen dort viele verschiedene Kräuter und Gemüse der Region.

Das Sortiment von Château Val Joanis ist relativ groß – Provence-wein.com führt nur einige ausgewählte Weine. Die Top-Cuvées Joséphine Rosé, Aubépines Weiß und Les Griottes Rot gibt es in Deutschland exklusiv bei uns! Als Direktimporteur können wir alle anderen Weine von Val Joanis jedoch jederzeit auf Wunsch liefern. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an!

Eindrücke aus dem Weingut Château Val Joanis

Bisher nur hervorragende ökologische weine erhalten und verkosten dürfen; gerne immer wieder, absolut weiter zu empfehlen!

Holger Graser

...eine echte Überraschung und großartige Weine!

Markus Bischoff, Bischoff Club-Restaurant

Mein absoluter Favorit bei den Provence-Weinen ist ja der rote „Les Artèmes“ von der Domaine de la Citadelle!

Natalie Lumpp