Es fällt schwer, Château La Coste zu beschreiben, ohne jede Menge Superlative zu verwenden. Denn Château la Coste ist Weingut, Kunstzentrum, Hotel und Gastronomie zugleich. Der Architekt Jean Nouvel hat die futuristisch anmutenden Weinkeller entworfen, in denen einige der besten Weine der Region entstehen sollen. Auf dem weitläufigen Gelände mit insgesamt 250 ha sind Objekte von Tadao Ando, Louise Bourgeois, Tracey Emin, Richard Serra oder Tom Shannon zu besichtigen.

Die Weine von Château La Coste sind seit 2009 bio-zertifiziert. Aktuell werden pro Jahr 700.000 Flaschen des begehrten AOP Côteaux d’Aix-en-Provence produziert, davon 60% Rosé, 30% Rotwein und nur 10% Weißwein.

Der Besitzer, Patrick McKillen aus Irland, hat nach wie vor große Pläne für die Erweiterung der Gebäude und Kunstwerke. Nach der Eröffnung eines unglaublich schönen 5-Sterne-Hotels Villa La Coste im Jahr 2016 sowie mehrerer Restaurants hat er viele Ideen für weitere Objekte, die in die Natur integriert werden sollen.

Doch bei aller Größe stehen Mensch und Natur im absoluten Mittelpunkt von La Coste. Selten wurden wir auf einem Weingut so herzlich empfangen. Und selten hat sich ein Team so viel Zeit genommen, uns wirklich alles genau zu zeigen. Die Weine kannten wir bereits von verschiedenen Messen und Verkostungen. Wir haben eine, sicher sehr subjektive, Auswahl der Weine getroffen, die uns am meisten überzeugt haben und sind gespannt, wie Ihnen diese Weine schmecken.

Aber unser ganz persönlicher Tipp: Sollten Sie irgendwann in der Region Urlaub machen, dann besichtigen Sie unbedingt die beeindruckenden Kunstwerke mitten in den Weinbergen. Es lohnt sich!

 

 

 

Bisher nur hervorragende ökologische weine erhalten und verkosten dürfen; gerne immer wieder, absolut weiter zu empfehlen!

Holger Graser

...eine echte Überraschung und großartige Weine!

Markus Bischoff, Bischoff Club-Restaurant

Mein absoluter Favorit bei den Provence-Weinen ist ja der rote „Les Artèmes“ von der Domaine de la Citadelle!

Natalie Lumpp