Vom 16. bis 18. Jahrhundert gehörte das Weingut Château de Clapier den Marquis de Mirabeau, die nicht nur als Politiker, sondern auch als große Weinkenner bekannt waren. Der Name Clapier geht auf den Ort zurück: Das provenzalische Wort „Clapas“ bedeutet Steinhaufen… denn der Boden war in dieser Region so steinig, dass die Bauern ihr Land nur um die Steinhaufen herum bewirtschaften konnten.

Seit 1880 befindet sich das 40 ha große Weingut im Süden des Luberon im Besitz der Familie Montagne. Thomas Montagne hat den Keller im Laufe der letzten Jahre umfassend modernisiert und verbindet heute traditionelle Anbaumethoden mit innovativer Kellertechnik. Als großer Musik-Liebhaber gibt er all seinen Château de Clapier Weinen Namen aus der Welt der Musik. Thomas Clapier ist Präsident der „Vignerons Indépendants“ und absoluter Qualitätsfanatiker, der den Ertrag extrem reduziert und seinen Weinen viel Zeit zum Reifen lässt.

Eindrücke vom Weingut Château de Clapier

Bisher nur hervorragende ökologische weine erhalten und verkosten dürfen; gerne immer wieder, absolut weiter zu empfehlen!

Holger Graser

...eine echte Überraschung und großartige Weine!

Markus Bischoff, Bischoff Club-Restaurant

Mein absoluter Favorit bei den Provence-Weinen ist ja der rote „Les Artèmes“ von der Domaine de la Citadelle!

Natalie Lumpp